Was wir glauben

Westwärts ist ein Teil von der Evangelischen Freikirchlichen Gemeinde Köln West und wir basieren unseren Glauben zu 100% auf die Bibel, dem heute noch gültigen und lebendigen Wort Gottes.

 

Wir glauben, dass Gott uns durch das Schicken seines Sohn Jesus Christus vor ca. 2000 Jahren eine ganz wichtige Tatsache offenbart hat: Gott ist an unserem Leben interessiert und liebt uns mit einer unvorstellbar großen Liebe. Wir glauben, dass wir dieses Interesse und diese Liebe von Gott alltäglich erleben können und - ganz ehrlich - ohne diese Liebe Gottes würde Westwärts heute nicht existieren. 

 

Der Gott, an den wir glauben, ist ein Gott der Güte, Liebe, Gnade, Barmherzigkeit und Hoffnung. Wir glauben, dass wir in unserer Beziehung zu ihm wirklich den „Weg, die Wahrheit und das Leben“ finden können. (Johannes 14;6).

 

Zu unserer Beziehung zu Gott gehört auch ein ständig wachsendes Verständnis des wahren Evangeliums: „Denn Gott hat der Welt seine Liebe dadurch gezeigt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab, damit jeder, der an ihn glaubt, das ewige Leben hat und nicht verloren geht.“ (Johannes 3;16).

 

Der Mensch Jesus war Gottes Sohn; er lebte in einem menschlichen Körper und war denselben persönlichen Herausforderungen und Versuchungen ausgesetzt, wie wir es heute noch sind. Doch in seinem ganzen Leben war er nicht ein einziges mal asynchron mit dem Willen Gottes;

er lebte ein, in Gottes Augen, perfektes und schuldfreies Leben.

Gott liebt uns Menschen so sehr, dass er seit Anfang der Zeit immer wieder Wunder und Segen auf die Welt schickte, um uns von dieser Liebe zu überzeugen. Durch das komplette Leben und den unverdienten Tod von Jesus an einem römischen Kreuz, schenkte uns Gott den allergrößten Liebesbeweis – Er war bereit, seinen eigenen Sohn für unsere Schuld zu opfern, damit uns vergeben werden kann und wir befreit werden können aus unserem Zustand der Gottlosigkeit. Jesus starb den Tod, den eigentlich wir verdient hätten. Und er ist auferstanden, damit wir verstehen, dass Jesus von der Sünde nicht überwältigt wurde, sondern, dass Jesus HERR über alles ist und jeden Kampf gewinnt, selbst den Kampf gegen den Tod!

 

Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast, geht es bei Westwärts ziemlich viel um Jesus. Und genau das ist unser Ziel – Jesus in den persönlichen Mittelpunkt zu stellen, um ihm ähnlicher zu werden und dadurch zu Multiplikatoren seiner Gnade und Güte auf dieser Welt zu werden.

Jesus lebt heute noch in jedem, der an ihn glaubt.